6 Tipps bei einer wählerischen Katze

Katzen sind dafür bekannt, dass sie eine Nase für Qualität haben. Gutes Essen für dein Haustier ist dir als Halter natürlich wichtig, aber was, wenn deine Katze so wählerisch ist, dass sie selbst die leckersten Snacks nicht anrührt? Hier geben wir ein paar nützliche Tipps für den Umgang mit einer wählerischen Katze.

Hat deine Katze gesundheitliche Probleme?

Bevor du anfängst allerlei Tricks und Kniffe anzuwenden, um deine Katze zum Fressen zu bringen, ist es wichtig zu untersuchen, ob nicht vielleicht gesundheitliche Beschwerden der Grund dafür sind, dass sie dermaßen wählerisch ist. Zu den potenziellen Gründen können u. a. Zahnschmerzen, eine Erkältung und Bauchschmerzen zählen. Diese Beschwerden lassen sich an übermäßigem Miauen oder an lethargischem Verhalten erkennen. Konsultiere im Zweifelsfall immer einen Tierarzt. Ist deine Katze gesund und einfach nur wählerisch? Dann versuch es mal mit den folgenden Tipps.

1. Gib deiner Katze nur ihr eigenes Futter

Katzen können betteln. Gibt man einmal nach, dann wird es nur noch schlimmer. Deine Katze zieht in der Folge ihrem eigenen Futter immer einen leckeren Snack vor. Sie rührt das Futter nicht an, bis du sie mit einem Snack verwöhnt hast. Es ist dementsprechend anzuraten, ihr nur ihr eigenes Katzenfutter zu geben.

2. Denk an die Hygiene

Katzen lieben es aufgeräumt. Sorge dafür, dass das Futter in einer sauberen Schüssel an einem sauberen und leicht zugänglichen Ort steht. Katzen bevorzugen es, aus einer Schüssel zu fressen, die keine Reste von mehrere Tage altem Nassfutter mehr enthält.

3. Biete ihr gutes Futter an

Wie bereits erwähnt, haben Katzen eine Nase für Qualität. Es ist sogar so, dass sie es sofort riechen, wenn verdorbene oder schlechte Zutaten verwendet wurden. Wähle also gutes Futter aus! Futter von Yarrah ist rein und biologisch und enthält alle Nährstoffe, die deine Katze braucht.

4. Stufenweise umstellen

Möchtest du auf ein anderes Futter umstellen? Dann gehe dabei grundsätzlich schrittweise vor. Katzen sind an ihr Futter gewöhnt und fressen am liebsten das, was sie gewohnt sind. Eine Futterumstellung innerhalb eines einzigen Tages kann dazu führen, dass deine Katze ihr Futter nicht mehr auffrisst.

5. Mache das Essen attraktiv

Gibst du ihr ausschließlich Bröckchen? Mache es attraktiver, indem du etwas Nassfutter unter die Bröckchen mischst. Die meisten Katzen lieben Nassfutter und werden die Bröckchen daher mit mehr Appetit verzehren. Auch ein paar Tropfen Sardinenöl auf die Bröckchen können wahre Wunder wirken. Selbst eine sehr wählerische Katze wird dann wahrscheinlich nicht widerstehen können. Es kann auch helfen, das Futter einmal in einer anderen Schale anzubieten; so lässt sich ausschließen, dass es an der Schale liegt, dass wenig bis gar kein Futter gefressen wird. Zudem wird so auch die Neugierde der Katze geweckt.

6. Mit einer wählerischen Katze sollte man Geduld haben

Katzen fressen ihr Futter im Gegensatz zu Hunden nie komplett in einem Mal auf. Stattdessen nehmen sie sich lieber Zeit und nehmen ab und zu einen Happen. Hat deine Katze auch nach einer Stunde immer noch keinen Bissen von ihrem Futter angerührt? Dann stelle das Futter weg, gib ihr aber auch nichts anderes. Auf diese Weise lernt sie, dass sie das Fressen bekommt, das du ihr anbietest – und sonst nichts.

Tipp: Überprüfe bei einer frei laufenden Katze, ob sie möglicherweise anderswo etwas zu fressen bekommt oder sich ihre Mahlzeiten selber fängt.


Weiterlesen

Dein Kommentar zum Thema

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu i Die Datenschutzerklärung beschreibt, was mit den Informationen geschieht, die du uns zur Verfügung stellst. Durch die Bereitstellung deiner Informationen erklärst du dich damit einverstanden, dass wir diese Informationen in der in unser Datenschutzerklärung dargelegten Weise verwenden dürfen. Es ist möglich, dass wir von Zeit zu Zeit Änderungen oder Aktualisierungen an dieser Datenschutzerklärung vornehmen. Die aktuellste Version findest du stets unter folgendem Link auf unserer Website. Hier kannst du dir die gesamte Datenschutzerklärung durchlesen .
‹ back

87% sehen
ein Ergebnis

nach der Umstellung auf
Bio-Futter

“„Durch die besser verdaulichen Eiweiße und die fehlenden Duft- und Geschmacksstoffe verschwinden Beschwerden häufig bereits nach einem Monat.“”
Wim de Leeuw, Tierarzt in Valkenburg

Das ist in unserer Tiernahrung

  • Rind und Geflügel aus artgerechter Haltung, das mit biologischem Futter gefüttert wurde
  • Fisch aus nachhaltigem Fischfang
  • Gemüse und natürliche Zusatzstoffe wie Aloe Vera und Omega 3 & 6

Das ist NICHT in unserem Futter

  • ×
    >Hormone und Antibiotika
  • ×
    >Herbizide und Pestizide
  • ×
    >Künstliche Farbstoffe, Aromen und andere Zusätze
  • Weniger Juckreiz

  • Weniger allergische
    Reaktionen

  • Glänzendes Fell
    und gesündere Zähne

  • Geringeres Risiko für
    Nieren- und Leberschäden

img

We testen ons voer niet in grote kille kennels. Sterker nog, we laten onze eigen en andermans huisdieren gewoon lekker thuis proeven.

img

We vinden het niet meer van deze tijd om plofkippen te werken en vlees uit megastallen te halen.

Verkrijgbaar bij:

en online:

Laden...