Hilfe, mein Hund kratzt sich ständig! – Über Sensitive

Kratzt sich dein Hund regelmäßig? Hat er sogenannte „Hotspots“ oder beißt er sich die Vorderpfoten auf? Dann leidet er möglicherweise unter einer Unverträglichkeit oder Allergie. Wogegen dein Hund allergisch ist, muss untersucht werden.

Ursachen für Juckreiz
Ein altes Sprichwort lautet, dass Juckreiz schlimmer ist als Schmerzen, und das gilt auch für Hunde. Du möchtest deinen Hund natürlich so schnell wie möglich vom Juckreiz befreien. Leider gibt es viele verschiedene Ursachen für Juckreiz, sodass es nicht so einfach ist, die eigentliche Ursache zu finden. Es können beispielsweise Flöhe für Probleme sorgen oder ein zu warmer Schlafplatz, sodass ein „Brutkasteneffekt“ entsteht. Auch die Ernährung kann eine Rolle spielen. Dabei muss du nur an die vielen unnötigen künstlichen Zusätze oder chemischen Konservierungsstoffe denken.

Probleme mit Weizen
In den vergangenen Jahren wurde auch Weizen immer häufiger als Ursache für Juckreiz genannt. In vielen Trockenfutterprodukten wird Weizen als Energiequelle und Bindemittel für die Brocken verarbeitet. Für Hunde, die allergisch auf Weizen reagieren, bieten viele Futtermittelhersteller spezielles Futter für sensible Hunde an. Die Brocken enthalten dann häufig Lamm und Reis. Lammfleisch ist nämlich leicht verdaulich und Reis ist ein guter Ersatz für Weizen, der keine allergischen Reaktionen hervorruft.

Besser leben
Wenn man als Unternehmen für ein besseres Leben aller Tiere steht, möchte man nicht, dass ein Tier viel zu früh geschlachtet wird. Lammfleisch ist gut verdaulich, aber wir sind der Ansicht, dass ein Lamm lange genug leben dürfen muss, um ein Schaf zu werden. Deshalb haben wir uns für Huhn entscheiden. Hühnerfleisch ist ebenfalls leicht verdaulich, weshalb unser Trockenfutter für sensible Hunde Huhn und Reis enthält. Genauso wirksam und – ebenfalls wichtig – genauso lecker.


Weiterlesen

Dein Kommentar zum Thema

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

‹ back

87% sehen
ein Ergebnis

nach der Umstellung auf
Bio-Futter

“„Durch die besser verdaulichen Eiweiße und die fehlenden Duft- und Geschmacksstoffe verschwinden Beschwerden häufig bereits nach einem Monat.“”
Wim de Leeuw, Tierarzt in Valkenburg

Das ist in unserer Tiernahrung

  • Rind und Geflügel aus artgerechter Haltung, das mit biologischem Futter gefüttert wurde
  • Fisch aus nachhaltigem Fischfang
  • Gemüse und natürliche Zusatzstoffe wie Aloe Vera und Omega 3 & 6

Das ist NICHT in unserem Futter

  • ×
    >Hormone und Antibiotika
  • ×
    >Herbizide und Pestizide
  • ×
    >Künstliche Farbstoffe, Aromen und andere Zusätze
  • Weniger Juckreiz

  • Weniger allergische
    Reaktionen

  • Glänzendes Fell
    und gesündere Zähne

  • Geringeres Risiko für
    Nieren- und Leberschäden

img

We testen ons voer niet in grote kille kennels. Sterker nog, we laten onze eigen en andermans huisdieren gewoon lekker thuis proeven.

img

We vinden het niet meer van deze tijd om plofkippen te werken en vlees uit megastallen te halen.

Verkrijgbaar bij:

en online:

Laden...