Stellungnahme Öko-test

Sehr geehrte Handelspartner, liebe Biofreunde,

die Zeitschrift „ÖKO-TEST“ hat in der Ausgabe Mai 2016 einen Test über Katzenfutter veröffentlicht. Unter den 21 getesteten Futtersorten befand sich auch unsere Schale „Adult Rind Bröckchen 100 g“, welche das Urteil „mangelhaft“ erhielt. Selbstverständlich unterliegen unsere Produkte dem hausinternen Qualitätsmanagement, einer permanenten präzisen Kontrolle und internen sowohl als auch externen Analysen. Ebenso selbstverständlich legt unser Unternehmen bei der Auswahl der Inhaltsstoffe größten Wert auf deren Qualität und Relevanz für die Gesundheit des Tieres. Des Weiteren unterliegt die Herstellung unserer Produkte den Regularien der FEDIAF, den Herstellungsrichtlinien von Skal 1301, der GMP-Richtlinien und zwei weiteren Bio-Zertifizierern, welche bei all unseren Produkten strengstens eingehalten werden müssen. Trotz aller Vorgaben treten wir sowohl für die Rechte der Haustiere als auch für die der Nutztiere ein, ganz nach dem Motto: Besser für Dein Tier, besser für alle Tiere!

Dennoch ist die Zeitschrift Öko-Test der Meinung, unser Produkt mit einem „mangelhaft“ belegen zu müssen, obwohl sie mit folgenden Satz (Zitat) zugleich die Situation entschärft: “Von keinem der Futter gehen akute Gesundheitsrisiken aus“. Maßgeblich für die Gesamtbewertung einzelner Produkte seien die Fütterungsempfehlung und die Ernährungsphysiologie.

Fütterungsempfehlung
Wie der Name bereits zum Ausdruck bringt, handelt es sich um eine Empfehlung, welche aber scheinbar eines der wichtigsten Kriterien im Test zu sein scheint. Erläuterungen zur Ernährung einer Katze werden Sie hier nicht finden, denn jeder Katzenbesitzer weiß, wenn sie nicht fressen möchte, frisst sie nicht. Dennoch werden wir, trotz der kürzlich aktualisierten Fütterungsempfehlung, auf die Kritik umgehend reagieren, neue Analysen erstellen und die Fütterungsempfehlung notfalls wiederholt anpassen.

Selen*
Ein überhöhter Gehalt an Selen wurde in 18 der 21 getesteten Produkte analysiert. Wie bereits im Vorfeld erwähnt, ist der erhöhte Wert unbedenklich. Eine Überdosierung mit den analysierten Mengen ist nahezu unmöglich, da Selen bei Überversorgung in erster Linie über den Urin, notfalls über den Stuhl ausgeschieden und zu guter Letzt abgeatmet wird.

Vitamin D*
Das lebenswichtige Vitamin D wurde in der Öko-Test als „überhöht“ deklariert. Da Vitamin D einem natürlichen Zerfallsprozess unterliegt, wird dieser vor allem durch den Einsatz von Organen wie der Leber so eingestellt, dass am Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums die angegebene Dosis vorhanden ist. Im Übrigen weisen wir darauf hin, dass die Natur und deren Rohstoffe in ursprünglicher Qualität nicht genormt sind. Schwankungen bezüglich natürlicher Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sind nicht bedrohlich, denn so wie Öko-Test bestätigt, ist keiner der Werte auch nur annähernd bedrohlich für die Gesundheit Ihres Lieblings. Um peinlich genaue Werte zu erreichen, wie konventionelle Marktbegleiter sie zu haben scheinen, ist es unerlässlich permanent in die Rohstoffqualität, und Beschaffenheit einzugreifen und diese notfalls auf das höchste Maß zu ändern.

Futterkosten pro Tag
Der errechnete Wert zeigt, dass die gekauften Produkte von unserer Unverbindlichen Preisempfehlung abweichen. Des Weiteren wurde vor Monaten die Fütterungsempfehlung angepasst. In Anbetracht beider Faktoren, läge der Tagesbedarf einer 4 kg schweren Katze bei anstatt angegebenen 2,58 € nämlich bei tatsächlichen 1,98 €.

Zu guter Letzt:
Ein Schelm wer dabei an Böses denkt wenn kleine Markenhersteller mit hohem Fleischanteil, ohne synthetische Farbstoffe, Geschmacksstoffe, Zuckerkulör und in diesem Fall sogar gänzlich ohne Getreide die letzten Ränge eines Tests belegen. Wir möchten zudem darauf hinweisen, dass Öko-Test besonders in der Bio-Branche schon häufiger in der Kritik stand, zu eng gefasste und auf Bio-Hersteller nicht adaptierbare Kriterien erhebt. Dabei werden besonders für Bio-Produkte wichtige Kriterien auch oft schlichtweg außer Acht gelassen.

Für weitere Informationen:

Arthur Hartman
Qualitätsmanager
00 800 34 44 38 88

* Die entsprechenden Rückstellmuster der getesteten Charge werden erneut an ein unabhängiges Labor zur Prüfung eingesandt. Die Ergebnisse liegen in der Kalenderwoche 20-16 vor und werden selbstverständlich unaufgefordert nachgereicht.

 


Weiterlesen



Kommentare zu diesem Artikel

  1. Maria Graumann sagt:

    Bin durch eine Freundin, hat drei Katzen, sehr verunsichert worden, was die Ernährung meiner Katze angeht. Ich füttere seit fast nun 9 Jahren 2x tägl. ihr Bio-Organic Dosenfutter.( Morgens und Abends ). Zusätzlich eine kleine Menge Trockenfutter über den Tag verteilt.
    Ich habe 4 Kinder erfolgreich großgezogen und habe jedes Fläschchen mit Haferflocken selbst gekocht. Als ich nun vor 22 Jahren mein 1. Kätzchen bekam, zu dieser Zeit war ich noch keine Bio-Verbraucherin, habe ich dem Nassfutter immer einen Schubs Haferflocken beigefügt….mein Gedanke, was meinen Kindern gut getan hat, ist auch gut für meine Katze….Mit 12 Jahren starb meine Katze leider an einem Nierenleiden. Nach ca.1 Jahr kam Kimba zu mir. Mittlerweile war ich Bio-Anhängerin geworden und meine Katze wollte ich genauso gut ernähren wie mich. Seither kaufe ich das Dosenfutter von Ihnen in meinem Bioladen. Welches ich weiterhin mit einem Schubs Haferflocken und wenn nötig mit etwas Wasser verdünne. Bis auf den Fisch frisst sie es mit Hingabe.
    Meiner Katze geht es gut, sie hat ein tolles Fell, geht gerne in die Natur, fängt Mäuse und frisst diese auch.

    Manchmal glaube ich, ist ein weniger Wissen mehr….
    Durch den Öko-Test, über den die Dame nun sprach, bin ich total verunsichert, ob ich meine Katze mit ihrem Futter und der Zugabe von Haferflocken überhaupt richtig ernähre ???
    Ich kann über die Inhaltsangaben auf der Dose nicht erkennen, ob zu viel Proteine enthalten sind.
    Ich bitte sie mir darüber Auskunft zu geben.

    Mit freundlichen Grüßen

    Maria Graumann

    1. yr_admin sagt:

      Guten Tag,

      Wenn Sie rohe Flocken geben, dann kann das tatsächlich auf langeren Termin ein wenig schädlich sein: wenn die haferflocken zuerst gekocht sind, dann ist es kein Problem. Rohe Flocken können Katzen nicht gut verdauen: wenn die Flocken durch das Kochen entschlossen sind, dann kann eine Katze tatsächlich das Hafer verdauen. Das Proteingehalt unsere Dosen sind rundum 9 a 10%. Für Katzen mit Nierenproblemen ist ein niedrigere Proteingehalt günstig, und auch das Feuchtgehalt des Nassfutters (80% ist besser als Trockenfutter..

  2. Eva Harbecke sagt:

    Yarrah ist super😊unser Kater ist ziemlich schwierig.. seit wir Yarrah füttern erbricht er nicht mehr.. hat top Verdauung und vor allem isst er mit Genuss. ..auch die Zusammsetzung ist ok..was will ich mehr 😸👍

Schreibe einen Kommentar zu Maria Graumann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung

‹ back

87% sehen
ein Ergebnis

nach der Umstellung auf
Bio-Futter

“„Durch die besser verdaulichen Eiweiße und die fehlenden Duft- und Geschmacksstoffe verschwinden Beschwerden häufig bereits nach einem Monat.“”
Wim de Leeuw, Tierarzt in Valkenburg

Das ist in unserer Tiernahrung

  • Rind und Geflügel aus artgerechter Haltung, das mit biologischem Futter gefüttert wurde
  • Fisch aus nachhaltigem Fischfang
  • Gemüse und natürliche Zusatzstoffe wie Aloe Vera und Omega 3 & 6

Das ist NICHT in unserem Futter

  • ×
    >Hormone und Antibiotika
  • ×
    >Herbizide und Pestizide
  • ×
    >Künstliche Farbstoffe, Aromen und andere Zusätze
  • Weniger Juckreiz

  • Weniger allergische
    Reaktionen

  • Glänzendes Fell
    und gesündere Zähne

  • Geringeres Risiko für
    Nieren- und Leberschäden

img

We testen ons voer niet in grote kille kennels. Sterker nog, we laten onze eigen en andermans huisdieren gewoon lekker thuis proeven.

img

We vinden het niet meer van deze tijd om plofkippen te werken en vlees uit megastallen te halen.

Verkrijgbaar bij:

en online:

Laden...