• Kostenloser Versand ab 30€ (in Deutschland)

Wie viel Futter darf ich meinem Hund geben?

Für eine gute Gesundheit ist nicht nur die Qualität des Futters wichtig, das du deinem Hund gibst. Es ist auch sehr wichtig, wie viel Futter du ihm gibst. Im Folgenden erklären wir, wie du bestimmen kannst, wie viel Futter dein Hund fressen darf.

Wie viel darf mein Hund fressen?

Auf die Frage, wie viel dein Hund fressen darf, gibt es keine klare Antwort. Das hängt von mehreren Faktoren ab. Ein Beispiel wäre das Alter, ein anderes die Rasse deines Hundes, aber auch sein Geschlecht und sein Aktivitätsniveau spielen eine wichtige Rolle.

Alter

Ein Welpe ist kleiner als ein erwachsener Hund. Daher ist es logisch, dass ein Welpe weniger frisst. Bis zu einem Alter von 8 Wochen bekommt ein Welpe Milch oder ein spezielles Welpenfutter und ab 8 Wochen kann man einem Welpen Bröckchen geben. In den unten stehenden Fütterungsplänen sind die empfohlenen Mengen an Yarrah-Futter für Welpen aufgeführt. Ordne deinen Welpen der passenden Rassengröße und Altersgruppe zu, um herauszufinden, welche Menge für ihn geeignet ist.

Andere Faktoren

Neben dem Alter und der Rassengröße gibt es noch eine Reihe weiterer Faktoren, die den Energiebedarf eines Hundes beeinflussen.

  • Kastration – Der Energiebedarf von kastrierten Hunden ist im Durchschnitt 30 % geringer als der Energiebedarf nicht kastrierter Hunde; somit benötigen sie auch weniger Futter.
  • Trächtig/stillend – Schwangere oder stillende Hündinnen benötigen mehr Energie und damit mehr Futter.

Futterrechner

Da die Menge an Futter, die du deinem Hund geben musst, von verschiedenen Faktoren abhängt, hat Yarrah den Futterrechner entwickelt. In diesem Futterrechner beantwortest du eine Reihe von Fragen zu deinem Hund, z. B. wie viel er wiegt, wie aktiv er ist und ob du Trocken- und/oder Nassfutter füttern möchtest. Anschließend errechnet der Futterrechner ein exakt auf deinen Hund abgestimmtes Ergebnis, damit du genau weißt, wie viel Futter dein Hund braucht.

Die Bedeutung der richtigen Futtermenge

Für die Gesundheit deines Hundes ist es wichtig, dass er genügend Futter bekommt. Zu wenig Futter führt zu Mangelerscheinungen und die machen den Hund anfälliger für Krankheiten. Zu viel Futter kann wiederum zu Fettleibigkeit, Diabetes sowie zu Herz- und Lungenproblemen führen.

Mensch, Tier und Natur
Bleibe über unseren Blog up to date in Bezug auf alle Neuigkeiten und Tipps sowie alle Informationen über Yarrah.

Woran erkennt man einen glücklichen Hund?

Was kannst du für deinen Hund tun, um ihn so glücklich wie möglich zu machen?

Hunde- oder Katzenfutter: verpackt in Papierbeuteln? Oder doch lieber mit einer Plastikbeschichtung?

Ist Papier immer der richtige Ersatz für Plastikverpackungen?

Häufige Gesundheitsprobleme bei Hunden und Katzen

Wir erörtern eine Reihe von häufigen Gesundheitsproblemen bei Hunden und Katzen und geben dir Tipps, wie du damit umgehen kannst.