• Kostenloser Versand ab 30€ (in Deutschland)

Corona und dein Haustier: Der Einfluss von COVID-19 auf deinen Hund oder deine Katze

Das Coronavirus, COVID-19 oder SARS-CoV-2… Wie auch immer man es nennt, es lässt sich nicht ignorieren. Das Coronavirus bereitet Sorgen und wirft Fragen auf, auch für Tierhalter. Kann dein Haustier das Corona-Virus bekommen? Und wie kannst du dein Tier vor dem Virus schützen? In diesem Artikel erfährst du mehr über Corona und Haustiere.

Was ist das Coronavirus?

Corona, das Coronavirus oder COVID-19: Es sind alles verschiedene Namen, die sich auf das gleiche Virus beziehen. Die Bezeichnung der Krankheit lautet COVID-19 und diese Krankheit wird durch das Coronavirus namens SARS-CoV-2 verursacht. Es ist eine Krankheit, die nicht bei jedem Menschen den gleichen Verlauf nimmt. Während die eine Person durch das Virus sehr krank werden kann, hat die andere nur leichte Symptome. Weitere zuverlässige Informationen über das Virus und seine Folgen für den Menschen findest du auf der Website des Robert-Koch-Instituts.

influence of coronavirus on your dog or cat

Kann mein Haustier Corona bekommen?

Das Coronavirus ist eine Zoonose. Das bedeutet, dass es sich um eine Krankheit handelt, die vom Tier auf den Menschen übergehen kann. Die genaue Ursache des Coronavirus ist noch nicht geklärt, aber es ist wahrscheinlich, dass das Virus über eine Fledermaus (oder ein anderes Tier) auf den Menschen übertragen wurde. Tierhalter fragen sich daher zu Recht, ob auch ihr Haustier mit dem Virus infiziert werden kann. Laut der Fakultät für Veterinärmedizin der Universität Utrecht ist die Wahrscheinlichkeit, dass dein Haustier mit dem Virus infiziert wird, sehr gering. Weltweit gibt es einige wenige Hunde oder Katzen, die positiv auf das Virus getestet wurden. Aber die Gefahr, dass dein Haustier Corona bekommt, ist sehr gering.

Tipp: Lies auch diesen Blog von Yarrah über das Coronavirus.

Kann mein Haustier mich mit dem Virus anstecken?

Die Gefahr, dass dein Haustier das Virus bekommt, ist sehr gering. Aber kann dein Haustier dich mit dem Virus anstecken? Theoretisch ist das möglich, aber die Chance ist extrem gering. Es ist viel wahrscheinlicher, dass du von einem anderen Menschen mit dem Virus infiziert wirst.

influence of coronavirus on your dog or cat

Darf mein Tier noch raus ins Freie?

Da die Wahrscheinlichkeit, dass sich dein Tier mit dem Virus infiziert, sehr gering ist, kannst du deine Katze selbstverständlich nach draußen lassen. Du kannst auch mit deinem Hund Gassi gehen, solange du dich an die Vorschriften des RKI hältst und natürlich selbst keine Beschwerden hast.

Dürfen andere mein Tier streicheln?

Wenn du mit deinem Hund Gassi gehst, kann es passieren, dass ein Passant deinen Hund streichelt. Obwohl die Chance, das Virus auf diese Weise zu verbreiten, sehr gering ist, ist es theoretisch möglich, wenn dein Hund von einer infizierten Person gestreichelt wird. Geh also auf Nummer sicher und halte Abstand, auch mit Hund.

Haustier auf Corona testen bzw. gegen Corona impfen lassen?

Theoretisch ist es möglich, dein Haustier auf Corona testen zu lassen. Im Prinzip ist das aber nicht üblich. Die vorhandenen Testkapazitäten werden genutzt, um Menschen zu testen und so die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Die Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Utrecht rät: Wenn dein Haustier erkrankt ist und Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatte, wende dich bitte an den Tierarzt, um die möglichen nächsten Schritte zu besprechen.

influence of coronavirus on your dog or cat

Zuverlässige Informationen über Corona und dein Haustier

Es gibt ein Meer von Informationen, wenn es um das Virus geht. Du fragst dich vielleicht, wo du Antworten auf deine Fragen findest. In diesem Artikel beantworten wir viele Fragen. Wenn du jedoch noch mehr erfahren möchtest, kannst du dich unter anderem an die World Small Animal Veterinary Association wenden.

Zum Tierarzt in Zeiten von Corona

Ob Impfung, Entwurmung oder ein Notfall… es gibt verschiedene Gründe, mit deinem Tier den Tierarzt zu besuchen. Tierärzte sind in der Liste der wesentlichen Kontaktberufe aufgeführt und bleiben geöffnet. Einige Praxen haben jedoch bestimmte Anforderungen und es ist immer ratsam, die Praxis vorher anzurufen oder sich auf deren Website über die Regeln zu informieren. Erkundige dich bei deinem Tierarzt nach den Regeln in seiner Praxis.

visit a grooming salon for you dog during corona

Tierpension, Hundefrisör und Tierheim

Viele Tierbesitzer fragen sich, wie es sich mit dem Tierheim, der Tierpension oder dem Hundefrisör verhält. Auch hier gelten wieder unterschiedliche Regeln. Hundefrisöre sind im Prinzip geschlossen. Es ist jedoch in einigen Fällen möglich, dass der Salon dein Tier abholt und nach der Behandlung wieder nach Hause bringt. Was die Pensionen und Tierheime betrifft, so bleiben sie für Aktivitäten offen, die für den Tierschutz oder die Tiergesundheit unerlässlich sind. Auch die Tierambulanzen werden weiterhin fahren und die Tierheime werden für Menschen geöffnet sein, die ihr Tier bringen oder abholen wollen – natürlich nur mit Termin. Jedes Tierheim hat ein bestimmtes Protokoll, an das du dich halten musst. In diesem Protokoll steht z. B., wie viele Personen auf einmal in die Räumlichkeiten dürfen und wo ein Mundschutz getragen werden muss. Erkundige dich vor dem Besuch der jeweiligen Einrichtung immer nach den Regeln und halte diese ein.

Dein Tier aufgrund von Corona ins Tierheim geben?

Während der ersten Welle der Coronakrise meldeten die Tierheime einen Anstieg der Zahl der zurückgelassenen und abgegebenen Tiere. Das hing möglicherweise mit der Angst der Menschen zusammen, sich über ihre Haustiere mit dem Coronavirus anzustecken. Doch davor brauchst du zum Glück keine Angst haben! Wenn du aufgrund der Coronakrise in finanziellen Schwierigkeiten bist und es schwierig ist, genügend Futter und Vorräte (und eventuell medizinische Behandlung) für dein Haustier zu kaufen, dann kannst du dich eventuell an die Tierfutterbank wenden. In einigen Städten gibt es Tierfutterbanken, die dir vorübergehend helfen können.

Mehr Adoptionen durch das Coronavirus

Gleichzeitig gab es aber auch viele Menschen, die ein Tier aus dem Tierheim adoptieren wollten. Da die Menschen durch den Lockdown mehr Zeit zu Hause verbrachten, war der Wunsch nach einem Haustier größer. Es ist natürlich sehr schön, dass ein Tier ein schönes Zuhause bekommt, aber bleib ehrlich und kritisch. Du solltest dir zum Beispiel gut überlegen, wie du alles organisierst, wenn du irgendwann wieder den ganzen Tag zur Arbeit musst. Versuche, dein Tier dann nicht zu lange alleine zu lassen und noch genügend Zeit für deinen Hund oder deine Katze zu haben.

influence of coronavirus on your dog or cat

Veränderungen in unserem Verhalten und deren Einfluss auf dein Tier

Wir verbringen mehr Zeit zu Hause. Das ist nicht nur für uns gewöhnungsbedürftig, sondern auch für dein Tier. Gib deinem Tier also auch immer genügend Freiraum. Schleppe deinen Hund zum Beispiel nicht den ganzen Tag auf lange Spaziergänge mit, wenn er das nicht gewohnt ist. Sorge außerdem dafür, dass es im Haus ruhige Plätze gibt, an die sich dein Hund oder deine Katze zurückziehen kann. Bist du selbst krank oder möglicherweise mit dem Virus infiziert? Halte dich dann an die Ratschläge des Friedrich-Loeffler-Instituts.

Infektionskrankheiten bei Hunden und Katzen

Du brauchst nicht zu befürchten, dass dein Tier durch das Coronavirus schwer erkrankt. Dafür gibt es bisher noch keine Hinweise. Doch du willst natürlich, dass dein Hund oder deine Katze gesund bleiben. Mehr dazu findest du in diesen Artikeln:

  • Daran erkennst du einen gesunden Hund
  • Daran erkennst du eine gesunde Katze

Es gibt auch einige Krankheiten, die für Hunde und Katzen ansteckend und gefährlich sind. Bei Hunden sind das beispielsweise Tollwut (Tollwut bei Hunden kommt bei uns zum Glück so gut wie nicht mehr vor), Parvovirose oder Staupe. Für Katzen sind Katzenstaupe und Katzenschnupfen Beispiele für ansteckende Krankheiten. Um zu verhindern, dass sich dein Tier mit diesen Krankheiten ansteckt, kannst du es impfen lassen. Mehr darüber erfährst du in diesen Artikeln:
  • Kätzchen impfen: wogegen, warum und wann
  • Deinen Hund impfen: wogegen, warum und wann

Mensch, Tier und Natur
Bleibe über unseren Blog up to date in Bezug auf alle Neuigkeiten und Tipps sowie alle Informationen über Yarrah.

Woran erkennt man einen glücklichen Hund?

Was kannst du für deinen Hund tun, um ihn so glücklich wie möglich zu machen?

Hunde- oder Katzenfutter: verpackt in Papierbeuteln? Oder doch lieber mit einer Plastikbeschichtung?

Ist Papier immer der richtige Ersatz für Plastikverpackungen?

Häufige Gesundheitsprobleme bei Hunden und Katzen

Wir erörtern eine Reihe von häufigen Gesundheitsproblemen bei Hunden und Katzen und geben dir Tipps, wie du damit umgehen kannst.